13.12.2014

Fachbeitrag Wasserbau Nr. 95

Bohrlochversuche zur Bestimmung der Gebirgsdurchlässigkeit im Fels

 

Die Gebirgsdurchlässigkeit ist die wichtigste Kenngröße zur Beschreibung der hydrogeologischen Eigenschaften von Festgestein. Sie ist maßgeblich für grundwasserhydraulische Berechnungen, insbesondere zur Bemessung von Wasserhaltungen bei Baumaßnahmen im felsigen Baugrund. Im Gegensatz zur Gesteinsdurchlässigkeit, die anhand von Proben im Labor bestimmt wird, erfolgt die Bestimmung der Gebirgsdurchlässigkeit mit Hilfe von Bohrlochversuchen im natürlichen Gesteinsverband. In Festgesteinen spiegelt sie damit die Durchlässigkeit von Gestein (Matrix) und Klüften wieder. Für eine zuverlässige Ermittlung der Gebirgsdurchlässigkeit sind hydraulische Bohrlochversuche mit instationären  Auswerteverfahren erforderlich. Die Versuchsart richtet sich nach der erwarteten Größenordnung der Gebirgsdurchlässigkeit, die aus Beobachtungen während des Bohrens und der Aufnahme der Bohrkerne abgeschätzt wird. Dementsprechend werden Injektionsversuche mit konstanter Rate (KRI), Slug-Tests (SLUG), Drill-Stem-Tests (DST) und Pulse-Tests (PULSE) ausgeführt. Die häufig noch eingesetzten Wasserdruckversuche (WD) mit stationären Auswerteverfahren sind dagegen i. A. nicht zur Ermittlung der Gebirgsdurchlässigkeit geeignet.

 

Nähere Informationen zum Thema Bestimmung der Durchlässigkeit und Bemessung von Bauwasserhaltungen erhalten Sie bei:

Dr. Uwe Hekel, HPC Rottenburg uwe.hekel@hpc.ag

Andreas ter Glane, HPC Göttingen andreas.terglane@hpc.ag

Daniela Haller, HPC Karlsruhe daniela.haller@hpc.ag

09.06.2020

Juni-Newsletter aus Harburg

Die 2. Ausgabe des Newsletters ist ab sofort hier verfügbar

Lesen Sie mehr...

11.05.2020

Newsletter sind gestartet

Harburg und Übersee machen den Anfang

Lesen Sie mehr...

21.04.2020

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard

Arbeiten in der Pandemie

Lesen Sie mehr...

07.04.2020

HPC AG für 2020-2021 klimaneutral

Allianz für Entwicklung und Klima

Lesen Sie mehr...

02.03.2020

Nachhaltiger Umgang mit Wasser

VCI Responsible Care Wettbewerb 2020

Lesen Sie mehr...

24.01.2020

Technikerschule Höchstädt bei der HPC AG in Harburg

Bodenkunde und Umweltanalytik im Ries

Lesen Sie mehr...

24.12.2019

Weihnachten und Silvester

HPC wünscht ein gesegnetes Fest und einen guten Rutsch in das Neue Jahr!

Lesen Sie mehr...

17.12.2019

SEEK - Subventionen für Energieeffizienz im Kosovo

HPC International / INOGEN

Lesen Sie mehr...

05.12.2019

Emmanuel de Nanteuil (Präsident HPC Envirotec)

Interview im französischen TV

Lesen Sie mehr...

30.09.2019

POSIDON-Projekt zur Sanierung von Altlasten durch neue Technologien

Das POSIDON-Projekt wird gestartet

Lesen Sie mehr...

20.09.2019

DONAURIESER Tag der offenen Unternehmen

Auch HPC macht mit

Lesen Sie mehr...

16.09.2019

Arbeiten bei HPC

AZUBI-Team

Lesen Sie mehr...

01.07.2019

BIM-Kompetenzzentrum

Digitalisierung des Bauens

Lesen Sie mehr...

06.05.2019

HochProCentig

Mai 2019 | International

Lesen Sie mehr...

24.12.2018

Weihnachten und Silvester

HPC wünscht ein gesegnetes Fest und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Lesen Sie mehr...

13.12.2018

Interview

Die Firma URETEK fragt...

Lesen Sie mehr...

29.10.2018

Kommunales Starkregenrisikomanagement

Auftrag durch Gemeinde Löffingen

Lesen Sie mehr...

27.09.2018

Alliance for Water Stewardship

Nachhaltiger Umgang mit der Ressource Wasser

Lesen Sie mehr...

10.08.2018

Deponie Kesslergrube

Bild der Wissenschaft

Lesen Sie mehr...

02.05.2018

Kommunales Starkregenrisikomanagement

Standardreferenzverfahren

Lesen Sie mehr...