Ausgangszustandsbericht

Untersuchen. Abschätzen. Genehmigen.

Die Europäische IED-Richtlinie und der Ausgangszustandsbericht bringen für Anlagenbetreiber und Industrie neue Pflichten mit sich. Die IED-Richtlinie trat im November 2010 in Kraft. Ziele sind das Anpassen der Umweltschutzstandards in der EU und das Vermeiden von Wettbewerbsungleichheiten. Mit Inkrafttreten der IED-Richtlinie wurden Verordnungen (4. und 9. BImSchV) verabschiedet. Wir stehen Ihnen bei allen hiermit im Zusammenhang stehenden Maßnahmen unterstützend zur Seite.

 Aufgaben

  • Ausgangszustandsbericht für Anlagengenehmigung erstellen: nach BImSchV, Artikel 22 Abs. 2 der Industrial Emissions Directive (IED) Industrieemissionen-Richtlinie 2010/75/EU und  § 10 (1a) BImSchG für bestimmte Anlagen
    (4. BImSchV, Anhang 1, Buchstabe E)
  • Erfassen des Ausgangszustands als Bewertungsmaßstab des Endzustands nach Anlagenstilllegung oder zur Beweissicherung bei Rückführungspflicht erfassen: nach Art. 22 Abs. 3 IED und § 5 Abs. 4 BImSchG

 

 Unsere Leistungen

  • Untersuchungskonzept für Teilanlage(n) oder gesamtes Betriebsgelände
  • Prüfen verfahrenstechnischer Prozesse
  • Relevanzprüfung nach Gefahrstoffkatasterlisten
  • Gefährdungsabschätzung und Prüfung der Umweltrelevanz (CLP-Verordnung) der in der Anlage verwendeten, erzeugten und freigesetzten gefährlichen Stoffe
  • Prüfen der Notwendigkeit eines Ausgangszustandsberichts
  • Abstimmen mit Genehmigungsbehörde
  • Boden- und Grundwasseruntersuchungen nach Vorgaben und Handlungshilfen
  • Dokumentation des Boden- und Grundwasserzustands

Kundennutzen

  • Toxikologische Risikobewertung
  • Unterstützung durch Experten
  • Planungssicherheit und Risikominderung
    für den Bauherrn im Genehmigungsverfahren
  • Rechts- und Kostensicherheit
  • Hochwertige und sichere Planungsgrundlagen
  • Langjährige Erfahrung und lokale Fachkenntnisse
  • Regionale Vernetzung
  • Interdisziplinäre Leistungen aus einer Hand
    (Geowissenschaftler, Chemiker und Verfahrenstechniker)

Weitere Leistungen aus dem Bereich Altlasten und Bodenschutz

Facebook LinkedIn Xing

Diese Webseite verwendet Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.